Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41730 Fragen gestellt, davon sind 105 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#32311
Mag sein das die Logik nicht fehlerfrei war, aber ist dem immer noch so, wenn man von einem verallgemeinerten Intelligenbegriff abweicht und ihn stattdessen in die individuellen Intelligenzarten aufdröselt?

Oh, und bei mir gab es irgendwie nie eine klare Diagnose...mal waren es Depressionen, mal soll ich bipolar sein...und dann wieder etwas völlig anderes.

Lebensumstände die man selbst als völlig unerträglich ansah, waren auch nicht unbedingt hilfreich, und wenn meine Beobachtungen stimmig sind, dann reißen solche Lebensumstände, durch den daraus resultierenden Stresslevel, die Noten auch ganz schön nach unten.
Ja, natürlich. Warum sollte jemand in einem Fach schlechter als die "Idioten" sein, nur weil seine angeblich so hohe Intelligenz sich in anderen Bereichen äußert? Er müsste ja in den Fächern, in denen ihm die Intelligenz nicht hilft, dann eben halt durchschnittlich sein.

Wenn Depressionen an schlechten schulischen Leistungen schuld sind, dann sag, dass Depressionen an deinen schulischen Leistungen schuld sind. Erwähne gar nicht erst deine Intelligenz, denn die tut da einfach nichts zur Sache. Menschen mit durchschnittlicher und unterdurchschnittlicher Intelligenz können auch durch seelische Probleme runtergerissen werden, da lenkt es doch bloß ab, wenn man plötzlich mit der Intelligenz anfängt.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren