Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41699 Fragen gestellt, davon sind 74 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#39459 - Mit einer NVidia GT 640 5 Jahre lang alles locker mit maximalen Einstellungen spielen? Nie und nimmer, nicht mal ansatzweise. Battlefield 3 läuft da mit mittleren Einstellungen mit ca. 35 FPS (Tom's Hardware) bzw. mit höchstens Einstellungen bei 21 FPS (HT4U). Vor allem mit etwas Kantenglättung würdest du dann nur noch eine Ruckelpartie zu sehen bekommen.
Mindest-FPS-Zahl sollte bei 30 lesen, alles dadrunter ist auch für Gelegenheitsspieler als "ruckelig" zu erkennen.
Vor allem frage ich mich, wieso NVidia dann auch eine GTX 650, 660, 670, 680 und auch "Titan" rausgebracht hat, obwohl bereits die 640 alles so super darstellen können soll. Ich frage mich auch, wie der Vorposter auf eine Ersparnis von 250 Euro kommt. Selbst die GTX 660 kostet momentan nur ca. 190 Euro.

Allgemein stimmt aber die Empfehlung, nicht jetzt eine Grafikkarte und in ein paar Monaten eine bessere zu kaufen. Da würdest du unnötig Geld ausgeben.

Falls du bereits ein bisschen Erfahrung im Thema Hardware hast, kannst du dir auch einen PC selber zusammenstellen. Dadurch sparst du Geld und weißt auch präzise, welche Komponenten verbaut sind. Bei Fertig-PCs ist es leider manchmal der Fall, dass beispielsweise billige Netzteile, in Fachkreisen auch "Chinaböller" genannt, verbaut werden. Fehlende Schutzschaltungen und minderwertige Komponenten können da möglicherweise eine Gefahr für die ganze restliche Hardware darstellen, falls es zu einem Fehler kommt. Es sind schon genug Leuten andere Dinge kaputt gegangen, weil ihr Netzteil einfach nur Dreck war.
Wenn du ein vernünftiges Netzteil nimmst, dann brauchst du auch keine so hohe Watt-Angabe. Eine gute Grafikkarte verbraucht bis zu 225 Watt (die GT 640 nur ca. 40 Watt), ein guter Prozessor bis zu 130 Watt (wenn übertaktet halt mehr). Restliche Komponenten und Sicherheitsspanne mit 100 Watt. Macht zusammengezählt um die 450 Watt - völlig ausreichend, wenn du ein gutes Netzteil nimmst. "be quiet!" stellt beispielsweise Netzteile her, die sicher, leise und qualitativ gut (also stromsparend) sind.
Wenn du nur eine 640 und keinen High-End-Prozessor nimmst, dürften bereits 350 ausreichend sein. Zur Sicherheit können es ja 400 Watt sein. wink.gif

Ich hoffe, das war jetzt verständlich und nicht zu komplex. wink.gif
Gruß, Nova
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren