Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41728 Fragen gestellt, davon sind 103 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Wie stehst du eigentlich zu Waffen in Privatbesitz?
Ich mache mir Sorgen darüber, dass Waffen in den Händen von Leuten sind, die sie nicht sicher verwahren oder eine sehr impulsive Ader haben.
Natürlich wird jeder Waffenbesitzer darauf schwören, dass er seine Pistole oder sein Gewehr sicher verschlossen hat, aber ich hab die Befürchtung, wenn man mal alle überprüfen würde, wäre eine zweistellige Prozentzahl dabei, bei denen z.B. Kinder recht problemlos Zugang zu Schlüssel und Waffenschrank haben können.
Der zweite Punkt ist natürlich psychologischer Natur und schwer zu überprüfen. Es lässt sich vermutlich abschwächen, wenn die Leute ihre Waffen nur auf dem Schießstand auspacken dürfen und nicht mit schussbereiter Waffe durch die Gegend laufen dürfen, sodass eine Affekthandlung bei einer Auseinandersetzung in der Öffentlichkeit eher unwahrscheinlich ist (bei den Amis passiert so etwas ja doch nicht allzu selten). Für den Großteil der Waffenbesitzer in Deutschland dürfte es ja aber eh jetzt schon so sein, dass sie ihre Wummen in der Öffentlichkeit nur in verschlossenen Behältern mitführen dürfen.
Der Vater einer Freundin (und Besitzer einer Pistole) hatte mal zugegeben, dass er vor der Trennung von seiner Frau mit dem Gedanken gespielt hatte, sie zu erschießen. Da mache ich mir schon Gedanken, inwieweit man sicherstellen könnte, dass nur diejenigen Waffen besitzen dürfen, die nicht mit inneren Dämonen kämpfen und zu verlieren drohen. :/
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren