Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41728 Fragen gestellt, davon sind 103 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#40634
Wie würde dieser Kommentar in Deutschland juristisch eingeordnet werden?
Das wäre strafrechtlich mindestens üble Nachrede; wenn der Kommentator eindeutig wusste, dass es nicht stimmt, wäre es sogar Verleumdung.
Da es öffentlich geäußert wurde, wäre da also im Fall der üblen Nachrede Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe möglich, bei Verleumdung bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren