Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41708 Fragen gestellt, davon sind 83 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#42280
Das ganze sehe ich im Inneren als psychologisches Sache an - die Leute hören: "Wir haben 15 Feiertage im Jahr." (beispielhafte Zahl), denken dann aber eher: "Ich habe 15 zusätzliche Tage frei im Jahr."
Wenn man einfach akzeptieren würde, dass wir im Durchschnitt nur 12 freie Tage im Jahr mehr haben (weil der Rest auf einen Sonntag oder so fällt), dann würde es dieses Problem auch gar nicht mehr geben. In manchen Jahren sind es vielleicht nur 10, in manchen 14 freie Tage mehr, und das würde sich dann halt grob ausgleichen.

Ich habe keine psychologischen Gutachten oder so für meine Aussage. Ist alles nur ein Gedanke, der mir durch den Kopf schwirrte; man möge mir daher verzeihen, wenn ich ein völlig logisches Argument dagegen übersehen habe. biggrin.gif
Ich glaub, die wenigsten Leute sehen die Gesamtheit der Feiertage im Jahr. Das ist eher so ein unmittelbares Erleben, wenn es um den nächstgelegenen Feiertag geht: "Der 1. Mai fällt ja auf einen Sonntag, Mist!" Es ist also ein ganz anderer Horizont.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren