Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41732 Fragen gestellt, davon sind 107 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Okay, wahrscheinlich fragen jetzt mehrere Leute was dazu oder nach deiner Meinung und vielleicht hast du das ja auch längst mitgekriegt, obwohl du ja nicht auf der LBM warst: Der SWR hat sich da kurzfristig einen veritablen Shitstorm aus den Reihen der ganzen Weeaboos eingefangen. biggrin.gif Cooler Move vom LBM-Management: Die stellten sich auf Facebook hinter (vor?) die Manga- und Cosplay-Fans. schwull.gif
Der Autor sah sich daraufhin wohl genötigt, nochmal eine Klarstellung nachzuschieben, um die Wogen zu glätten. biggrin.gif
Insiderinfo: Ich war am Sonntag dort und es gab natürlich keinerlei "pornografische Posen" zu sehen (leider pfeif.gif ), schon gar nichts, was irgendwie "jugendgefährend" wäre (die LBM-Regeln für die Cosplays sind in dieser Hinsicht ja auch eindeutig). Zwei oder drei (!) Cosplays konnte man maximal als "gewagt" bezeichnen, aber ob die so einen Text wert sind? Sicher nicht. Der Kommentar muss sich also schon irgendwie die Einordnung zwischen "schlecht recherchiert" und "Mimimi" gefallen lassen; gerade von so einem Kulturfritzen, die ja sonst immer begeistert von irgendwelchen nackigen Theaterstücken und provokanten Kunstaktionen schwärmen. hm.gif

Womit er allerdings nicht ganz unrecht hat: "A-aber Comics und Mangas sind auch Literatur!" ist halt auch eher ne Ausrede, wenn der größere Anteil der "Manga Comic Con" aus Merchandising, Animes, Videogames, anderem Kram und eben Cosplay besteht und Comics/Mangas nur wenige Stände ausmachen. Und wenn man ehrlich ist, interessieren sich die meisten Besucher der MCC-Halle überhaupt nicht für den Rest der Messe und umgekehrt (ich frag mich sowieso, wieso die alle den teuren Eintritt für die gesamte Messe zahlen, wenn sie dann doch nur 2-3 Stunden Merchandising anschauen und den Rest in der Mittelhalle rumhängen und Cosplaytreffen machen - ich hab mir zumindest alles ein bisschen angeschaut).

Deine Meinung dazu? Wäre es gerechtfertigt, die MCC auszulagern und z.B. an 2-3 Tagen vor oder nach der eigentlichen Messe stattfinden zu lassen? popcorn.gif
Das wäre totaler Quatsch, die MCC zu verlegen.
Die MCC gibt's bloß deswegen, weil der Manga-/Comic-Bereich der LBM seit über zehn Jahren regelmäßig viele junge Besucher angezogen hat. Genau das wollte die Leipziger Messe fördern und ausnutzen, indem sie im Rahmen der Buchmesse zusätzlich diese Con hat. Sie lockt junge Besucher an und setzt die Leipziger Buchmesse auch bewusst von der eher geschäftsmäßigen und trockenen Frankfurter Buchmesse ab. Es wäre also total kontraproduktiv, die MCC auszulagern. (Ich glaub auch nicht, dass sich die MCC-Besucher nicht größtenteils auch den Rest der Messe anschauen; es gibt aber auch nicht viel, was die Leute in den anderen Hallen halten würde, inklusive Bereichen, in denen man einfach mal so rumgammeln kann.)
Ein Verlegen direkt vorher oder nachher geht auch wegen der beteiligten Verlage nicht. Die Comic- und Mangaverlage sind ja nicht nur auf der Buchmesse, um die Beziehung zu den Lesern zu pflegen, sondern auch um geschäftliche Kontakte zu knüpfen, Verträge auszuhandeln und zu besprechen, Strategien abzustimmen und so weiter. Jetzt nimmt so eine Messe schon ganz schön viel Ressourcen in Anspruch. Man muss die Standmiete bezahlen, man muss den Stand selbst bezahlen, man muss die Leute, die am Stand sein sollen, auf Dienstreise schicken; gerade am Wochenende mit den Zusatzvergütungen für Sonntagsarbeit und so kommt da auch noch eine ganze Stange Geld zusammen, die das kostet. Und dann bleibt in der Vorbereitung auf die Messe viel von der normalen Arbeit in der Redaktion liegen bzw. muss vorher erledigt werden. Die MCC auszulagern und am Wochenende danach oder davor zu machen, heißt quasi, den Ausnahmezustand für den Verlag um eine Woche zu verlängern und die Kosten immens zu erhöhen. Das werden die Verlage auch nicht mitmachen. Auf die LBM können sie geschäftlich kaum verzichten; ob sie sich dann aber noch die MCC extra leisten würden, ist zu bezweifeln.

Man muss aber auch sagen: Dieses Sofa, wo diese Lesungen/Interviews etc. stattfinden, steht mitten im Zentralbereich der Messe. Da geht's immer zu wie im Taubenschlag, und auch ohne Cosplayer geht's da nicht ruhig und andächtig zu. Dass jetzt ausgerechnet die Cosplayer ihn gestört haben, find ich dann doch eher kurios. Könnte auch gut sein, dass er einfach einen Steifen gekriegt hat, sich nicht mehr konzentrieren konnte und das ganz furchtbar fand.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren