Klopfers Blog


Nach Kategorie filtern:


Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Wir werden (gerade in unserer Kindheit) oft ermutigt, Fragen zu stellen. "Wer nicht fragt, bleibt dumm", erfahren wir schon aus dem Titellied der Sesamstraße. Dass wir an uns gestellte Fragen auch beantworten, wird hingegen meistens selbstverständlich erwartet, es sei denn, es geht um gewisse private Dinge, insbesondere wenn sie der (potenzielle) Arbeitgeber erfragt.
Jedoch gibt es viele Fragen, die uns die Schamesröte ins Gesicht treiben - sei es, weil die Antwort gewisse persönliche Defizite offenbart, sei es, weil schon das Stellen der Frage eine niedere Meinung vom Befragten andeutet. Die Bravo hat nun auf ihrer Website die angeblich zehn peinlichsten Fragen für Mädchen und Jungen veröffentlicht. Und ihr seid sicher gespannt, was für euch die peinlichste Frage ist. :klarerfall:

Bild 8541

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Ich habe gerade nebenbei beim Durchschalten gesehen, dass auf RTL 2 ein "Exklusiv - Die Reportage"-Marathon mit 5 Episoden in Folge läuft und musste über die Themenauswahl etwas schmunzeln. Denn was schreibt RTL II auf seiner Website über die Sendungen?

Bild 8491

EXKLUSIV - Die Reportage

Die Sendung, die mit fesselnden Themen nicht mehr aus dem Fernsehprogramm wegzudenken ist.

Das beliebte Magazin beleuchtet Themen, die Deutschland bewegen. Unterhaltend, informativ und mit spannenden Hintergrundinformationen!

Egal, ob Annina aus Big Brother aus ihrem Privatleben erzählt, oder ob eine Berliner Familie gemeinsam einen Swingerclub betreibt: „EXKLUSIV - DIE REPORTAGE“ berichtet hautnah aus allen Bereichen des täglichen Lebens.

Der Sender verspricht also eine bunte Themenmischung mit allem, was das deutsche Gemüt in Wallung geraten lässt... und zusätzlich Anninas Privatleben. Aber was für Themen haben denn die aktuell in dieser Nacht ausgestrahlten Sendungen? Die Titel geben Aufschluss:


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Es gibt gewisse körperliche Unterschiede zwischen Jungs und Mädchen.[Beleg fehlt] Weil man nicht so recht weiß, wie es eigentlich ist, die anderen Bauteile für untenrum zu haben, können sich leicht Missverständnisse und Irrtümer entwickeln, was den normalen Umgang des anderen Geschlechts mit seinen Genitalien angeht. Weil Jungs sehr neugierig sind, was Objekte angeht, haben wir natürlich den größeren Durchblick und wissen zum Beispiel, dass Mädchen oft ihre Scheiden als Notfalltaschen benutzen, um dort Schlüssel, Handy oder Drogen zu transportieren, und sich von ihren besten Freundinnen regelmäßig beschnuppern lassen, um die Scheidengesundheit sicherzustellen. Deswegen feiern Mädchen so oft Pyjamapartys - der Name ist eigentlich ein Euphemismus für "Gruppenschnüffeln". :soistdas:


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen


Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Angemeldete Mitglieder, die regelmäßig anschauen, welche neuen Kommentare auf der Seite gepostet werden, wissen es: Der erfolgreichste Blogeintrag auf Klopfers Web wird seit geraumer Zeit mit nigerianischen Werbekommentaren für Voodoodoktoren geplagt, die mit Zaubersprüchen Ex-Partner zurückholen wollen, aber auch gelegentlich Hilfe bei Krankheiten oder Armut versprechen. Inzwischen müssen bei diesem Blogeintrag neue Gastkommentare freigeschaltet werden, was mir erlaubt, den Spam zu löschen, bevor andere ihn zu Gesicht kriegen. Gelegentlich kommentiere ich aber auch einige der Spamkommentare, weil sie doch relativ putzig in ihrer Dussligkeit und ihrem schlechten Deutsch sind.

Bild 8471

Nun allerdings habe ich einen Werbekommentar für so einen Hexendoktor bekommen, der etwas Besonderes war: Nicht nur, dass er diesmal keinen offensichtlich afrikanischen Zauberer in den höchsten Tönen lobte, sondern angeblich einen amerikanischen, es gab diesmal sogar einen Verweis auf eine Internetseite und nicht nur auf eine E-Mailadresse und einen WhatsApp-Kontakt. Das musste ich mir doch gleich angucken. :klarerfall: Aber zuerst zeige ich euch mal den Kommentar, der mich darauf führte. Er stammt (angeblich) von einer gewissen Romy. So heißt meine Cousine, aber ich gehe davon aus, dass sie das nicht war. Die IP-Adresse des Kommentars stammt übrigens dann doch aus Nigeria.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk und wünsche ihm ein frohes Osterfest! :hi:

Bild 8454

Für viele wird dieses Ostern etwas anders sein als sonst, ohne Fressorgie mit der erweiterten Familie und ohne sich mit fremden Leuten im Park um die Ostereier zu prügeln, die man für die eigenen Kinder dort versteckt hat. Aber es ist ja vieles derzeit etwas anders, und wenigstens haben wir später dem Nachwuchs, der das nicht (bewusst) erlebte, was zu erzählen. Also falls wir Nachwuchs haben. Oder haben werden. Wie auch immer.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Die Cosmopolitan ist - sowohl gedruckt als auch digital - ja eher eine Publikation für Frauen, und so sind auch die Texte üblicherweise so verfasst, dass sie Informationen (oder was Cosmo dafür hält) transportieren, die eher Frauen interessieren dürften. Doch ab und zu gibt es auch Beiträge, in denen Männern mehr über Frauen lernen können. Und heute schauen wir uns einen davon an: "So entschlüsselst du ihre Gefühle"

Bild 8450

Die Ausgangslage: Man ist ungeheuer männlich, so wie ich, und man ist an einer Frau interessiert. Aber man ist sich unsicher, ob sie nicht das Pfefferspray rausholt, wenn man ihr seine Zuneigung offenbaren möchte.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

"Star Trek: Picard" ist in Europa exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen. Solltest du irrsinnige Lust haben, die Serie anzuschauen, kannst du über diesen Link eine 30-Tage-Probemitgliedschaft bei Amazon Prime beginnen und mich nebenbei unterstützen.

Die erste Staffel von „Star Trek: Picard“ ist vorbei. Ich traue mich jetzt also, die Serie rundherum zu beurteilen, weil ich keine Plot-Details kritisieren wollte, die später zufriedenstellend aufgelöst wurden. Der folgende Text enthält Spoiler, aber (fast) keine, die das Finale betreffen.

Bild 8429

Als „Star Trek: The Next Generation“ startete, wurde der Serie viel Skepsis entgegengebracht (was sich zum Teil in den ersten Staffeln bestätigte, bei denen Star-Trek-Schöpfer Gene Roddenberry noch stark die Finger drin hatte und die zwar einige gute Folgen enthielten, aber auch viel Schrott), und das betraf auch den neuen Captain. Jean-Luc Picard war anders als der spontane, fast draufgängerische James T. Kirk. Picard war Denker und Diplomat, und das wurde zu solchen Extremen getrieben, dass sich die neue Enterprise in den ersten Folgen der ersten Staffel TNG öfter ergab, als sie ihre Waffen abfeuerte.

Im Laufe der Serie wurde der Charakter runder und risikobereiter und so schließlich zu einem sehr beliebten Captain. Als dann die Kinofilme gedreht wurden, lernten wir einen anderen Picard kennen, weil Patrick Stewart Actionheld sein wollte. Auch deswegen war man gespannt, was für einen Picard wir in der neuen Serie erleben würden, die schon mit der Ankündigung präsentiert wurde, dass die eher harmonische und idyllische Darstellung der Föderation Vergangenheit wäre.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Das Logo des Bundesministeriums für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt

Das Bundesministerium für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt gibt bekannt: Die Corona-Krise macht auch vor unserem Arbeitsbereich nicht halt. Nach einem Arbeitsbesuch in den Vereinigten Staaten wurde durch einen routinemäßig durchgeführten Test bei einer Stunde, die für die kommende Nacht eingeplant war, eine Infektion mit Sars-CoV-2 festgestellt. Wir haben die Stunde sofort isoliert und in Quarantäne verbracht. Sie zeigt bisher keine Symptome, muss nicht künstlich beatmet werden und hat einen Zweijahresvorrat an Toilettenpapier und Mehl zur Verfügung.
Leider kann so kurzfristig kein Ersatz beschafft werden, was einmal mehr die prekäre finanzielle Ausstattung des Ministeriums unterstreicht. Wir sehen uns daher gezwungen, die Zeit zwischen 2 und 3 Uhr in der kommenden Nacht ersatzlos zu streichen. Das heißt allerdings auch, dass sich die Quarantäne für alle anderen um 60 Minuten verkürzt.

Bild 8430

Der Bundesminister für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt zeigte sich bestürzt: "Damit hatte ich nicht gerechnet, in erster Linie deswegen, weil es ein Grammatiktest war." Er wehrte sich aber gegen Vorwürfe an die Politik, die Krise nicht ernstgenommen zu haben. "Wir haben so reagiert wie alle anderen. Wir haben uns lustig über die AfD gemacht, als sie wegen Covid-19 Grenzschließungen forderte, und als die Grenzschließungen tatsächlich kamen, waren wir uns einig, dass das genau der richtige Weg ist. Wir haben uns einige Wochen lang auf die Schultern geklopft, wie prima wir alles hinkriegen, und als die große Welle kam, haben wir uns dafür applaudiert, dass wir den Ernst der Lage begreifen und jetzt endlich was unternehmen. Wir haben uns sogar das laute Lachen über die Grünen verkniffen, als sie verzweifelt merkten, dass sie keine gar anderen Themen als Umwelt, Nazis und 'mehr Gedöns für Frauen, jedoch ohne zusätzliche Verantwortung' haben und selbst die meisten ihrer eigenen Wähler ihnen nicht zutrauen, tatsächlich Probleme lösen zu können. Was hätten wir mehr tun können?"

Frühere Bekanntmachungen des Ministeriums:
Oktober 2010
März 2011
Oktober 2011
März 2012
Oktober 2012
Dezember 2012
März 2013
Oktober 2013
März 2014
Oktober 2014
März 2015
Oktober 2015
März 2016
Oktober 2016
März 2017
Oktober 2017
März 2018
Oktober 2018
März 2019
Oktober 2019


Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Während sich die Welt langsam dran gewöhnt, so zu leben wie ich seit Jahren, werden auch langsam negative Aspekte sichtbar. Ein Teil des Mülls wird nicht mehr abgeholt (ironischerweise auch das Altpapier, was im Resultat dafür sorgen könnte, dass Toilettenpapier doch noch knapp wird), Jutta Ditfurth bittet auf Twitter um Spenden, weil ihr wie vielen Freiberuflern die Einnahmen weggebrochen sind (was mich daran erinnert hat, dass ich mindestens für die nächsten drei Monate auch kein wenigstens halbwegs kalkulierbares Einkommen durch Aufträge haben werde und mich wohl doch langsam mal sputen muss, was eine Buchveröffentlichung angeht) und Netflix, Amazon und Youtube drosseln die Übertragungsrate ihrer Videos, weil sich herausstellt, dass die Infrastruktur der Internetzugangsprovider in Europa lausig und nicht auf viele Nutzer gleichzeitig ausgelegt ist.

Bild 8427

Es ist also der ideale Zeitpunkt für mich, euch wieder einmal einige Youtube-Kanäle zu empfehlen, die euch während der Quarantäne beschäftigen könnten... wenn auch eventuell nur in 480p-Auflösung. Die Links zu den Kanälen findet ihr in den Zwischen-Überschriften.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen