Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41727 Fragen gestellt, davon sind 102 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Was sagst du zu dieser Sache mit der "Nazi-Glocke"? Der Gemeinderat dort hat nun mit zehn zu drei Stimmen entschieden, dass die Glocke dort bleiben darf, wo sie ist, und nicht wie ebenfalls vorgeschlagen wurde, in ein Museum kommt. Sigrid Peters, die die "Hitler-Glocke" erstmals öffentlich gemacht hat, sagt nun, dass sie "schlimme Befürchtungen an die Nazizeit" habe und dass "die Kirche zu einem Wallfahrtsort für Rechtsradikale" werden könnte. Falls es dazu kommt: Ist sie daran nicht eigentlich ein gutes Stück weit selbst schuld? Vor Peters Veröffentlichung an die Lokalpresse wusste (fast) niemand von dieser Glocke, viele kannten noch nicht einmal diese Gemeinde (Herxheim am Berg, 733 Einwohner).
Ja, das ist schon albern. Erst total ein Fass aufmachen und dann erzählen, wie schlimm das wäre, dass jeder davon weiß. :facepalm:
Sicher wäre es schön, wenn da eine Glocke ohne Nazisymbolik wäre. Aber ganz ehrlich: Heutzutage hat wohl jede Gemeinde dringendere Probleme, für die das nötige Geld investiert werden müsste, als irgendeinen rein symbolischen Akt zu finanzieren, der im Endeffekt niemandem hilft.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren