Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41764 Fragen gestellt, davon sind 3 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes

Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#44595 wenn am Rande von Demos Menschen angegriffen werden, so müssen die Angreifer festgenommen und angezeigt werden. Eine Demonstration setzt nicht andere Rechte außer Kraft. Wer gewalttätig wird, muss auch als Gewalttäter behandelt werden. Gar keine Frage.
Und was das Superspreading aus der anderen Frage angeht, solange wir uns in der Gesetzgebung darauf geeinigt haben, dass eine fehlende Maske trotz Anordnung eine Ordnungswidrigkeit ist, kann man nicht anders handeln als dies wie eine Ordnungswidrigkeit zu bestrafen, also mit einem Bußgeld. Wenn sich eine Mehrheit für drakonische Strafen für vergessene Masken findet, kann man diese durchsetzen, bis dahin rechtfertigt ein an sich freidlicher Demonstrant ohne Maske aber keinen Wasserwerfereinsatz. Ich finde das auch falsch, dass die keine Maske tragen und keinen Abstand halten, aber wir müssen bei einer Bestrafung verhältnismäßig bleiben, das ist ein entscheidender Rechtsgrundsatz unseres Landes. Und wenn man anhand von Kameraaufnahmen nach der Demo saftige Bußgelder verteilt, dann ist das genau das geforderte nicht nachgeben. Weil man zeigt, dass die Strafverfolgung trotzdem aktiv bleibt.

Und wen gefährden diese Menschen? Im ersten Schritt einmal sich selbst. Querdenker stecken auf Demos wenn überhaupt andere Querdenker an. Ich weiß, das greift zu kurz, weil die später im zweiten Schritt noch andere Menschen anstecken können. Wenn hier aber mit den Zahlen 80 Tote nach Querdenkerdemo gerechnet wird, dann sind das potentiell 80 tote Querdenker. Und da bin ich auch ganz liberal, wer sich freiwillig einem Risiko aussetzt, muss es auch tragen.
Weil's mir grad einfällt: Ich hab gehört, dass es in den USA einige gab, die ihre Haltung zu den Corona-Maßnahmen überdacht haben, nachdem sie selbst schwer erkrankten, weiß jemand, ob es so einen Fall auch bei einigermaßen einflussreichen deutschen Querdenkern gab? :fragehasi: