Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41714 Fragen gestellt, davon sind 89 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#32311
Die ersten Intelligenzmodelle drehten sich quasi darum Schulnoten/-leistungen vorherzusagen. Inzwischen gibt es eine ganze Menge an Intelligenzmodellen, die auch wesentlich differenzierter sind (es gibt inzwischen verschiedenste Intelligenztests, deren Aussagen dementsprechend Bereichsspezifisch sind)
Von daher ist die Korrelation nicht weiter verwunderlich (Korrelation heißt ja auch nicht, dass es Ausnahmen gibt, aber ein fauler, intelligenter Schüler schreibt immer noch bessere Noten, als ein fauler, nicht intelligenter). Nicht zu vergessen, dass Schulnoten unabhänging von der Intelligenz natürlich auch noch mit einer ganzen Reihe weiterer Dinge korreliert (z.B. eben auch Fleiß)
Darüber hinaus korreliert Intelligenz übrigens auch mit Berufserfolg, Studienerfolg usw.
Man darf bei solchen Statistiken halt nie vergessen, dass sie auf den Durchschnitt, bzw. die Masse "zutreffen".
Ich fand die These, dass die "Allgemeinintelligenz" beschreibt, wie gut sich ein Individuum an sein Umfeld anpasst im Sinne von Darwin immer am besten. Damit wäre dann zwar Dieter Bohlen auch intelligent, aber eben auch die, die eben nicht den tollsten, erfolgreichen Weg, sondern den zu ihnen passenden gegangen sind.

Wie war oder ist eigentlich dein IQ?
Ich weiß eh nicht, wieso man Dieter Bohlen immer so schnell die Intelligenz absprechen will. kratz.gif Der Mann hatte Abi mit 17 Jahren und nem Durchschnitt von 1,3 gemacht, sein Studium auch schneller als seine Kommilitonen absolviert, dabei auch noch Fächer studiert, die seine Kommilitonen lieber nicht genommen haben... Ich glaub, der wäre auch außerhalb der Musik etwas geworden. (Auf der anderen Seite erzählen mir dann immer Leute, wie intelligent doch Verona Pooth sei, obwohl die einfach nur nach oben gepurzelt ist, nachdem sie mit dem Bohlen rumgemacht hatte.)
Ich hatte hier Intelligenz ja schon mal definiert: #4852

#31685
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren